Update 14.05: Wiederaufnahme der Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Vaihingen - Eberdingen

Wir möchten Sie über den aktuellen Stand (14.05.2020) informieren:

Liebe Gemeindemitglieder,

über viele Wochen mussten wir auf öffentliche Gottesdienste verzichten, was für uns alle ein schwerer Einschnitt war. Im Moment laufen die Vorbereitungen dafür, dass Gottesdienste ab dem 24. Mai in unserer Seelsorgeeinheit wieder möglich sind (Wegen des Einbaus einer neuen Beleuchtung steht die St. Paulus Kirche voraussichtlich ab dem 20. Juni wieder zur Verfügung).
Um die Gesundheit aller Mittfeiernden bestmöglich zu schützen, können bzw. dürfen die Gottesdienste durch Vorgaben der Landesregierung und der Diözese jedoch nur mitweitreichenden Einschränkungen stattfinden.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen diese Vorgaben erläutern:

  • Eine Gottesdienstteilnahme ist nur mit vorheriger telefonischer Anmeldung über das Pfarrbüro mittwochs und donnerstags oder über die Homepage für die Gottesdienste am darauffolgenden Samstag/Sonntag möglich.
  • Voraussetzung, dass Gottesdienste stattinden, ist, dass mindestens zwei Ordner zur Verfügung stehen.
  • Melden Sie sich nur an, wenn Sie frei von Krankheitssymptome sind.
  • Die Anmeldung erfolgt namentlich. Eine Anmeldung für mehrere Gottesdienste im Voraus ist nicht möglich.
  • Die kircheneigenen Gesangbücher stehen nicht zur Verfügung. Bitte bringen Sie ihr eigenes Gotteslob mit.
  • Einlass ist 15 Minuten vor Gottesdienstbeginn.
  • Vor dem Gottesdienst erfolgt eine Einlasskontrolle durch Ordner. Diese registrieren die ankommenden Gottesdienstbesucher und weisen ihnen ihre Sitzplätze zu.
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist empfohlen.
  • Vor Betreten der Kirche müssen die Hände desinfiziert werden. Desinfektionsstationen stehen bereit.
  • Ehepaare und Familien können zusammen sitzen, dafür sind eigene Sitzplätze vorgesehen.
  • Während des Gottesdienstes ist kein Gemeindegesang erlaubt.
  • Der Friedensgruß muss weiterhin ohne Händereichen erfolgen.
  • Opferkerzen können unmittelbar vor und nach dem Gottesdienst nicht entzündet werden.
  • Ab 6./7. Juni werden wir voraussichtlich wieder Eucharistie in unserer Seelsorgeeinheit feiern. Bis zu diesem Zeitpunkt feiern wir Wort-Gottes-Feiern.
  • Werktagsgottesdienste (Eucharistiefeiern) finden bis auf Weiteres nicht statt.

Uns ist bewusst, dass die derzeitige Situation eine Herausforderung ist. In Gedanken und im Gebet verbunden haben wir jedoch die vergangenen, schwierigen Wochen gemeinsam durchgestanden. Daher möchten wir nun auch diese neue Wirklichkeit in unseren Kirchen miteinander und füreinander auf die bestmögliche Weise gestalten.
So schreibt auch Bischof Dr. Gebhard Fürst: „Trotz der Einschränkungen ist dies ein Zeichen der Ermutigung nach den vergangenen, für uns Christen sehr schweren Wochen“.

Bei Fragen können Sie sich gerne an das Pfarrbüro oder das Pastoralteam wenden. Wir möchten Sie auch ausdrücklich ermutigen, weiterhin die Angebote der Fernsehgottesdienste, der Vorlagen "Gottesdienst Zuhause" und (sofern möglich) die digitalen Angebote zu nutzen. Weiterhin sind in den Kirchen Gebete und Impulse ausgelegt.
Bleiben Sie weiterhin gesund und im Gebet verbunden!
Für die Seelsorgeeinheit Vaihingen – Eberdingen

Karl Böck

  • Die St. Antonius-Kirche Vaihingen und der Kirchenraum in St. Bonifatius Kleinglattbach sind zum Gebet, zum Innehalten, als Räume der Ruhe und der Stärkung geöffnet.
    St. Markus in Riet ist sonntags geöffnet. (Die St. Paulus-Kirche Enzweihingen muss wegen des Einbaus der neuen Beleuchtung zurzeit geschlossen bleiben).
  • Erstkommunionfeiern und die Firmung werden auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben. Ein Termin steht noch nicht fest.
  • Auch Trauungen werden bis auf weiteres nicht stattfinden.
  • Tauffeiern entfallen bis auf weiteres (In dringenden Ausnahmesituationen können Priester und Diakone das Taufsakrament im engen Familienkreis spenden).
  • Beerdigungen finden nach den behördlichen Vorgaben der teilnehmenden Personenzahl direkt am Grab weiterhin statt (maximal 50 Personen).
  • Hauskommunion und Krankensalbung müssen eingestellt werden. Die Seelsorger stehen aber auch in dieser Krisensituation an der Seite der Kranken. Bei einer dringlichen Notwendigkeit (zum Beispiel einer lebensbedrohlichen Situation) bringen sie – unter Beachtung der geltenden rechtlichen Lage und der besonderen Hygienemaßnahmen – auch weiterhin die Heilige Kommunion und spenden die Krankensalbung.
  • Die Lesungstexte für den jweiligen Sonntag finden sich unter anderem im Katholischen Sonntagsblatt oder auf der Homepage des Katholischen Bibelwerks.
  • Außerdem gibt es die Möglichkeit, Gottesdienste am Fernseher und über das Internet mitzufeiern. Die Diözese verweist auf die medialen Gottesdienstübertragungen, die ausgeweitet werden. So wird die sonntägliche Eucharistiefeier um 9.30 Uhr in der Domkirche St. Martin in Rottenburg bis auf weiteres live auf der diözesanen Homepage übertragen.
  • Impulse, Gebete, Gedanken zum Ökumenischen Kreuzweg und Lesepredigten liegen in den Kirchen aus und finden Sie auf unserer Homepage.

Jeden Abend um 19.30 Uhr läuten die Glocken unserer Kirchen und laden zum gemeinsamen Gebet an unterschiedlichen Orten ein. In Verbundenheit mit vielen Menschen möchten wir genau um diese Uhrzeit zu einer gemeinsamen Hoffnungszeit einladen: eine kurze Auszeit im Gebet, für wenige Minuten, jeder an seinem Ort. Die Diözese veröffentlicht jeden Tag ein Video dazu: Hoffnungszeit